Lennart Souchon

Prof. Dr. Lennart Souchon, Kapitän  zur  See a. D. Ausgewählte Lebensstationen: Marineoffizier der Crew IV/62. Seefahrt auf Schnellbooten und Zerstörern. Ab 1971 Studium Naval Postgraduate School, Monterey, California/USA, Abschluss: Doctor of Philosophy (PhD). 1975 Mitglied International Institute for Strategic Studies, London. 1979-81 Ausbildung zum Offizier im General-/Admiralstabsdienst an der Führungsakademie der Bundeswehr (FüAkBw). Ab 1981 Mitglied Clausewitz-Gesellschaft, seit 1985 Vorstand oder Beirat. 1986 Stv. Kommandeur Marineschule Mürwik. 1987 Dozent Sicherheitspolitik FüAkBw. 1992 Studienleiter Internationale Politik, Bundesakademie für Sicherheitspolitik. 1992 bis 2004 Leiter der Deutsch-Polnischen Offizierseminare. Seit 1993 Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Schwerpunkte: Carl von Clausewitz und eine Strategie Europas. 1999 Leiter Fachbereich Sicherheitspolitik und Strategie und Gründungsleiter des Internationalen Clausewitz-Zentrums an der FüAkBw. 2002-04 Lehrbeauftragter Martin-Luther-Universität Halle zum Thema: Deutsche Sicherheitspolitik und europäische Einigung. 2003 Errnennung zum Professor vom Rektor der Universität Potsdam. 2010 Gründungsleiter des Clausewitz Netzwerks für Strategische Studien 

Bücher-Auswahl:
1990: Neue Deutsche Sicherheitspolitik, Herford
1993: Die Renaissance Europas, Herford
1993: Hans-Adolf Jacobsen (Hrsg.), Im Dienste der Friedenssicheung. Zur Geschichte der Bundeswehr von 1955-1993, in ponischer Sprache, Warschau
1994: Die Renaissance Europas, 2. überarbeitet Auflage, Herford
1994: Charles L. Barry (Ed.), Security Architecture for Europe, National Defense University, Washington, DC
Herausgeber von fünf Publikationen der Bundesakademie für Sicherheitspolitik und der Clausewitz-Informationen (2000-2010) mit 27 Schriften. 

Fotoquelle: Ute Paulsen-Padelügge, Hamburg

Hier geht es zu seinem Buch.