Horst Zank

Horst Zank, geborern am 25.03.1919 in Frankfurt/Oder, ist in Schlesien aufgewachsen. 1937 legte er das Abitur ab und trat im gleichen Jahr in die Wehrmacht ein. Nach seiner Offiziersausbildung zog er am 01.09.1939 in den Polenfeldzug. 1943 geriet er im Kessel von Stalingrad in Kriegsgefangenschaft und kehrte 1949 nach Westfalen zurück. Anschließend studierte er in Bonn Pharmazie mit dem Abschluß als approbierter Apotheker. 

Mit dem Eintritt in die Bundeswehr im April 1956 stellte sich der Hauptmann a.D. für den Aufbau deutscher Streitkräfte in der Bundesrepublik zur Verfügung. Dort durchlief er bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand mit 60 Jahren verantwortliche Verwendungen im Truppen- und Generalstabsdienst. Horst Zank will als einer der wenigen überlebenden, unmittelbaren Zeitzeugen dazu beitragen, alles, was mit Stalingrad in Verbindung gestanden hat und auch noch weiter stehen wird, nicht zu einem Mythos werden zu lassen.